Tägliche Therapie

February 12, 2009

 

Die Lunge von Lars muss 3 Mal täglich „gereinigt“ werden: Wir inhalieren zuerst mit Ventolin (Trockeninhalation) um die Atemwege auf zu machen, dann mit Atrovent (Feuchtinhalation mit Pari Boy SX & Pari LC Sprint Vernebler mit Gesichtsmaske) um das Lungensekret zu verflüssigen und schliesslich noch mit hypertoner Salzlösung um die Wirkung von Atrovent zu verstärken. Dann folgt Atemphysiotherapie zuerst auf dem Sofa und dann auf dem Ball, um die gelösten Sekrete heraus zu arbeiten und abzusaugen. Dank Cough-Assist gelingt es, Sekret deutlich besser heraus zu husten, auch tiefliegendes Sekret. Der Patient muss allerdings mitmachen. Offensichtlich tut Lars diese Behandlung gut: er macht mit. Dann kommt die Pseudomonas-Behandlung. Wenn Lars in den Kindergarten darf, muss er um 5.30 Uhr aufstehen, um das gesamte Programm zu durchlaufen.

Dank der konsequenten täglichen Anwendung des Cough-Assist ist Lars‘ Glockenthorax nicht mehr so ausgeprägt. Dank unterschiedlichen Lungenerweiterungs- und Hustenübungen mit dem Cough-Assist müssen wir bei Erkältungen weniger häufig ins Spital. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Heute ist ein guter Tag!

April 12, 2018

1/5
Please reload

Aktuelle Einträge

July 4, 2018

Please reload

Archiv